Taiji Quan

Taiji Quan wird heute vor allem als Gesundheitsübung, Bewegungskunst und Bewegungsmeditation praktiziert. Die Formen bestehen aus einer Reihe von sanft fliessenden, langsam ausgeführten Bewegungen. Die Wurzel des Taiji Quan liegt in der Kunst der Selbstverteidigung.

Taiji Quan fördert das Gleichgewichtsgefühl, eine aufrechte, entspannte Körperhaltung und die Wahrnehmung des eigenen Körpers. Koordination, Kraft und Beweglichkeit werden trainiert; Verspannungen lösen sich. Die inneren Organe, das Herz-Kreislauf-System, der Stoffwechsel sowie das Nervensystem werden angeregt. Zusätzlich wird durch die vertiefte, mit den langsamen Bewegungen harmonisierende Atmung der ganze Körper mit Sauerstoff versorgt. Die Bewegungen sind Konzentration und Entspannung zugleich, stärken den Körper und machen ihn weich und geschmeidig.

Durch regelmässiges Üben bilden Körper, Geist und Seele eine Einheit, welche sich gegenseitig beeinflusst und reguliert. Übende fühlen sich gesund, zufrieden und ausgeglichen, sie befinden sich im Gleichgewicht. Ruhe, Kraft und Gelassenheit werden auch im Alltag nutzbar. Der gesundheitliche Wert von Taiji Quan ist weltweit anerkannt.

Taiji Quan => PinYin Schrift
Tai Chi Chuan => Wades Giles Schrift (veraltet)